30
Mrz 12

Do it yourself

Wie viel Spass einem Musik doch machen kann. Playground.is funktionniert ganz einfach. Man nehme eine Band und ein Publikum und gebe ihnen eine Aufgabe: Kreiert gemeinsam in der kommenden Stunde einen Song und nehmt ihn anschliessend auf. Die beiden kanadischen Folk-Pop-Musiker von The Human Statues haben die Herausforderung angenommmen: das Publikum bekam (nebst Gratis Bier..) ganz simple Gegenstände wie Mülleimer, Kochlöffel und alte Dosen in die Hand gedrückt und wurde dazu ermuntert, frei von der Leber weg mitzusingen. “It’s so simple” heisst dann auch der Song und wenn man sich das Video so anschaut, fällt es einem richtig schwer nicht auch mitzusingen. Bleibt eigentlich nur die Frage, wann Playground.is auch zu uns nach Europa kommt?


30
Mrz 12

Ballett in Slow Motion

Es ist doch nichts ästhetischer anzuschauen, als zwei perfekt trainierte und miteinander harmonierende Körper von Tänzern: Simon Iannelli & Johannes Berger haben hier ganze Arbeit geleistet und die beiden Profis Marina Kanno und Giacomo Bevilaqua vom Staatsballett Berlin in Slow Motion mit 1000 Bildern pro Sekunde abgelichtet. Darüber noch Musik von Radiohead gelegt (Everything In Its Right Place in einem Gigamesh DiscoTech Remix) – fertig ist das kleine virale Marketing Kunstwerk.

(gesehen bei Devour)


29
Mrz 12

Home is…

(gesehen bei Kraftfuttermischwerk)


28
Mrz 12

Bernstein und Gould

Ach, ich würde mir wünschen, dass es auch heutzutage noch genügend Dirigenten gäbe, die so offen und intelligent und humorvoll mit ihrer Materie umgehen, wie der gute alte Lenny Bernstein. Hier ein kleines Zeitdokument, welches auf wunderbare Weise zeigt, was für eine kluge Persönlichkeit er doch war: wie er in einer kurzen Ansprache vor einem Konzert der New York Philharmoniker dem Publikum seine Sicht und Zusammenarbeit mit dem ebenso genialen wie eigenwilligen Glenn Gould als Solisten des Abends näher bringt, ist einmalig.


27
Mrz 12

Look into my eye

Hübsches Experiment von BabaBC mit einer 550D; Song von Quantic – Time Is The Enemy


24
Mrz 12

Notenschlüssel

Eric Lehmann, 2012


15
Mrz 12

Der Kontrabass

“(Er steht auf, stolpert im Weggehen über den Kontrabaß und brüllt.) … Ja Kruzifix paß doch auf! Immer im Weg um, der Depp! – Können Sie mir sagen, wieso ein Mann von Mitte Dreißig, nämlich ich, mit einem Instrument zusammenlebt, das ihn permanent nur behindert?! Menschlich, gesellschaftlich, verkehrstechnisch, sexuell und musikalisch NUR behindert?! Ihm ein Kainsmal aufdrückt?! Können Sie mir das erklären? – Entschuldigen Sie, daß ich schrei. Aber ich kann schreien hier, soviel ich will. Es hört keiner, wegen der Akustikplatten. Kein Mensch hört mich… Aber ich erschlag ihn noch, eines Tages erschlage ich ihn… (Er geht davon, um sich ein neues Bier zu holen.)”

Zitat aus “Der Kontrabass” von Patrick Süskind, Diogenes, Zürich 1981


09
Mrz 12

Innenleben von Instrumenten

Diese fantastischen Fotos aus dem Innenleben von Instrumenten machen einem fast Lust, sich selbst in den Klangkörpern wohnlich einzurichten. Fotografiert wurde das Ganze von Björn Ewers für eine Poster-Kampagne zur Kammermusik der Berliner Philharmoniker.


07
Mrz 12

Charge at your dreams

…and never look back.” – das sind die inspirierenden Worte von Mary Anne Hobbs, lange Jahre erfolgreiche Moderatorin bei BBC 1 Radio und aktuell Xfm, DJ und eine der passioniertesten Musikjournalistinnen, die ich je erlebt habe. Anlässlich einer TEDx Veranstaltung in Manchester erzählte Hobbs vor ein paar Tagen von ihrer ganz grossen Leidenschaft für die Musik, wie sie als junges Mädchen ihren Weg aus dem verschlafenen Lancashire in die Musikmetropole London fand und wie ihre grossen Helden, John Peel und Steve Jobs sie auf ihrer persönlichen Reise inspirierten.


06
Mrz 12

Me and my guitar

Joaquin Phoenix alias Johnny Cash im grossartigen Film “Walk the Line” (2005)
Mark Seliger/Corbis Outline


05
Mrz 12

Der Geigenbauer

“The Violin Maker” – eine wunderbare Kurz-Dokumentation über die grosse Kunst des Geigenbauens. Filmemacher und Fotograf Dustin Cohen heftet sich in diesem einfühlsamen Porträt an die Fersen von Sam Zygmuntowicz, einer der “Stars” seiner Zunft, welcher unter anderem Geigen für den grossen Isaac Stern oder das Emerson String Quartet anfertigte und welcher regelmässig Höchstpreise an den Auktionen für seine schönen Instrumente erzielt.


03
Mrz 12

Cheyenne Marie Mize oder die Kunst aus wenig mehr zu machen

Eine schöne Entdeckung aus der amerikanischen Folk-Singer-Songwriter Szene: Cheyenne Marie Mize, geboren in Louisville / Kentucky. Ihr erstes Album “Before Lately” erschien 2010 mit einem musikalischen Charakter, welcher die New York Times als “tough, dreamy cloudy-sky country and chamber pop” beschrieb. Sicher ist: die Frau hat eine eigene, ausdrucksvolle Stimme, welche sie in der sehr reduzierten Instrumentation ihrer Songs wunderbar zur Geltung bringt. Gerade mit ihrer aktuellen Single “Wishing Well” bringt sie ihre Fähigkeit aus wenig mehr zu machen voll ein: ganz ohne Gitarre, Bass oder Schlagzeug wird ihr Gesang ausschliesslich durch von Händen, Kuhglocken, Füssen oder Cymbal erzeugten Rhythmusklängen begleitet und auch das Video besticht durch seine wirkungsvolle Schlichtheit.


01
Mrz 12

Attenti al Lucio!

Alleine für diesen Song werden ihn generationenübergreifend alle Menschen mit Liebe zur Italiantià vermissen: der grosse Liedermacher Lucio Dalla erlag kurz vor seinem 69. Geburstag und inmitten einer laufenden Schweizer-Tournee am Donnerstag Morgen einem Herzinfarkt.

Lucio Dalla, Attenti al lupo (1990)