30
Jan 12

La Mer de Pianos

Dieser schöne Kurzfilm produziert von Tom Wrigglesworth & Mathieu Cuvelier folgt Marc Manceaux, dem Inhaber des ältesten Klavier-Geschäfts in Paris. Wie er ein Instrument “opfert”, um viele andere dafür wieder zum Klingen zu bringen, zeugt von seiner tiefen Liebe für die Musik und sein Handwerk.

“So lange ich Wasser, eine Kerze, ein schönes Buch und ein altes Klavier habe, fühle mich lebendig.”, sagt er.


23
Jan 12

Blumige Gedanken

Was könnte besser zu diesem hübschen animierten Foto aus dem aktuellen Lookbook von Verrier (kreiert von Reed & Rader) passen, als die einzigartige amerikanische Pianistin Regina Spektor mit einer Live-Version von “The Flowers”:

The flowers you gave me are rotting
And still I refuse to throw them away
Some of the bulbs never opened quite fully
They might so I’m waiting and staying awake
Things I have loved I’m allowed to keep
I’ll never know if I go to sleep


22
Jan 12

Time is Nothing – Weltreise in fünf Minuten

An kalten, regnerischen Wintertagen wie diesem, bleibt einem nicht viel anderes übrig, als in Gedanken die entlegensten Winkel der Weltkugel zu bereisen. Sehr viel Inspiration für die Weltreise im Kopf bietet das Video “Time is Nothing” des in San Francisco lebenden Fotografen Kien Lam. Eines Tages kündigte er seinen Job, packte seinen Rucksack und machte sich auf, ein Jahr lang die Welt zu erkunden. 343 Tage, 17 Länder, 6237 Fotografien später und mit der Musik seine Bruders William (Places and Faces) entstand diese beeindruckende Erinnerung.


21
Jan 12

Mixtape für den Barkeeper

Die DKNG Studios haben ein hübsches Poster für die erste Episode “Mixology” der zweiten Staffel der amerikanischen Sitcom Portlandia kreiert.

In “Mixology” Fred helps Carrie chase a romantic mixologist (Andy Samberg) who forgets his roots when he moves from Portland to LA. As a thank you for mixing her the best cocktail of her life, Carrie decides to create the mixologist a mix tape. Our intention with this poster design was to capture the essence of Portlandia while telling a little bit about the episode itself.

Die Entstehungsgeschichte des Posters ist in einem Timelapse-Video mitzuverfolgen.

Wie schön die Zeiten doch waren, als wir uns noch regelmässig eine liebevoll gestaltete Kassettenhülle mit wunderbaren Songs aufnahmen und dem Liebsten zusteckten. Musik, die tausendmal besser auszudrücken vermochte, was wir in dieser poetischen Form nie hätten mit Worten sagen können. Die Website Cassette From My Ex bedient eine Mischung von Nostalgie und Neugier: Geschichten von Menschen, welche sich an ihr Mixtape für eine verflossene grosse Liebe erinnern, natürlich mit entsprechender Playlist zum selbst anhören. Eine wunderbare Sammlung von Herzschmerz und Musik, perfekt für lange dunkle Winternächte.


21
Jan 12

Etta James – Mutter des Rhythm’n'Blues

Die Straße, das Heroin, der Blues: Etta James kannte die düsteren Seiten des Lebens – verwandelte ihren Schmerz aber in strahlende Rhythm’n'Blues-Songs und Welthits wie “At Last” oder “I’d rather go blind”. Wie ihr Manager bekanntgab, verstarb die an Leukämie erkrankte James gestern an einer schweren Lungenentzündung in Riverside, Kalifornien. Sie wurde 73 Jahre alt.

Ein sehr schöner Artikel über Etta James in der NY Times, am besten zu lesen mit der Musik von “At Last”.


19
Jan 12

As The Music Dies

“As the Music Dies” ist ein aus New York stammender Designer mit coolen T-Shirts im Angebot, perfekt für alle hippen Rocker dieser Welt. Die aktuelle Kollektion gibts hier.


18
Jan 12

Purer Videogenuss

Tubalr ist ein Webservice, welcher es dem Benutzer erlaubt, den Namen einer Band oder eines Musikers einzugeben und in Sekundenschnelle eine saubere und einfache Playlist von Musikvideos auf den Bildschirm zu bekommen, ohne den ganzen (meist völlig überflüssigen) Wust an Informationen und Werbung, der einem auf der YouTube-Plattform entgegenleuchtet. Der von Cody Stewart im September 2010 entwickelte Service ist nicht der erste und ganz bestimmt auch nicht der letzte seiner Art, aber er ist schön gemacht und es ist ganz einfach ein Genuss für das bild-überflutete Auge, sich seine Lieblingsvideos ungestört ansehen zu können.


17
Jan 12

Hello

Lionel Richie einmal anders: sein Welterfolg “Hello” als witzig zusammengestellter Clip aus lauter berühmten Film-Ausschnitten.

produziert von Matthijs Vlot


17
Jan 12

Grüne Oper

Eine schöne und zukunftsträchtige Initiative: das berühmte Glyndebourne Opern-Festival in Sussex (England) wird – vermutlich als erster Kulturveranstalter weltweit – seine eigene Energie mittels einer grossen Wind-Turbine produzieren. Die Leistung wird zukünftig rund 90% des gesamten jährlichen Energieverbrauchs abdecken. Daumen hoch für so viel Umweltbewusstsein!


17
Jan 12

Moment des Glücks

Foto von kneeseespieces; gefunden bei irrevocable


16
Jan 12

Golden Globe für Ludovic Bource

Der französische Komponist Ludovic Bource wurde vergangene Nacht mit einem Golden Globe für seine Musik zum Film “The Artist” geehrt. Der Schwarz-Weiss-Film, der auch als beste Komödie ausgezeichnet wurde, ist eine filmische Reminiszenz an das Hollywood der 1920er Jahre und erzählt die Geschichte eines Stummfilmstars (brilliant: der Franzose Jean Dujardin), dessen Karriere sich aufgrund der Entwicklung der Tonfilme dem Ende zuneigt.


16
Jan 12

Evolution der Musikindustrie

Ende der 90er Jahre begann sich das Musikgeschäft tiefgreifend zu verändern: neue Technologien erlaubten es den Künstlern ihre eigene Musik, ihre eigenen Videos zu produzieren und dank dem Internet hatten alle eine wunderbare und auch noch kostenlose Distributions-Plattform, um sich gleich selbst weltweit zu promoten. Kein Wunder, dass sich die Anzahl von Musikern und Bands seither schlagartig erhöht hat und das Publikum oftmals von der schieren Masse an Neu-Veröffentlichungen junger hoffnungsvoller Künstler überfahren wird.

Umso wichtiger wurde in den letzten Jahren die Rolle von Musik-Webseiten und Musik-Blogs – ein Thema, welches in diesem interessanten Video von ein paar der wichtigsten Protagonisten der Szene, namentlich Ryan Dombal von Pitchfork, Blake Whitman von Vimeo und Anthony Volodkin von Hype Machine diskutiert wird.


16
Jan 12

Guten Morgen !

Von so viel Energie am frühen Morgen träume ich auch manchmal…

Eine junge Frau wacht in einem Traum von morgen auf. Sie fliegt schwerelos durch die Natur, in völliger Freiheit und ohne Grenzen. Bis zu dem Moment, wo sie in der Welt landet, in welcher die Schwerkraft regiert. Dort wo man verpflichtet ist, seine Füsse immer schön auf dem Boden zu halten. Dort, wo sich die Leute um einen herum alle gleichen.

“Gravity” – ein super Kurzfilm von Filip Piskorzynski, Musik “Tasty City” von Rone


15
Jan 12

Leuchtender Jazz

Sydney Cash ist ein Künstler, welcher mit Spiegeln das Licht so faszinierend zu manipulieren vermag, als handle es sich um reale Gegenstände. In seinem Projekt mit dem französischen Jazzmusiker Romain Collin bringt er diese Lichtskulpturen nochmals auf ein anderes Level, indem er ein Zusammenspiel mit der Musik erzeugt. Das Resultat ist diese schöne Mischung von Live Jazzmusik und Lichtinstallation – wunderbar filmisch in Szene gesetzt von Regisseur Yaara Sumeruk.


15
Jan 12

Mehr Lesen !

Witzig! Eine von den Social Media-Tools inspirierte Kampagne der Milwaukee Public Library, die uns alle dazu ermuntern soll, öfters mal zu einem Buch zu greifen.

Sean und Lisa Blonder Ohlenkamp haben ihrereseits – nach dem Aufräumen ihres eigenen Bücherregals vor rund einem Jahr – nochmals einen Zacken draufgelegt: wenn man sich das toll gemachte Video anschaut, kann man erahnen, wieviele schlaflose Nächte die beiden wohl im Type bookstore in Toronto verbracht haben müssen. Das Ergebnis lässt sich jedenfalls sehen – und wird gesehen: schon gegen 2 Mio Klicks auf youtube!

gesehen bei designtaxi und swissmiss


14
Jan 12

Violinlandschaft



Matthew Lesperance


14
Jan 12

Seid still und spielt die Hits

Am 21. April vergangenen Jahres endete einer der grössten Musik-Karrieren unserer Zeit: LCD Soundsystem boten ihren Fans zum Abschied im Madison Square Garden die grösste und ambitionierteste Show ihrer Karriere, eine fast vierstündige Performance der Superlative, welche Tausende von Menschen zutiefst berührte und in ein Wechselbad von Freude und Trauer stürzte.

Pulse Films hat LCD Frontman James Murphy und seine Kollegen rund um ihren letzten Auftritt begleitet, die daraus entstandene feinfühlige Dokumentation “Shut up and play the hits” ist für das Sundance Film Festival Ende Januar nominiert und wird von vielen Musikfans schon sehnsuchtsvoll auf den heimischen Kinoleinwänden erwartet.


13
Jan 12

Filme erraten für Kenner

Gar nicht so einfach, wie man zuerst denkt: der englische Illustrator Stephen Wildish hat anhand von berühmten Filmszenen der 90-er Jahre ein Alphabet-Rätsel kreiert, welches auch für fundierte Filmkenner ein paar Knacknüsse bereit hält.

Die Antorten gibts hier – und wenn’s Spass macht: es gibt auch Rätsel mit Film-Illustrationen der 60er-, 70er und 80er-Jahre.


12
Jan 12

Musik im Kopf

Music On The Mind – ein schönes Poster von Christopher David Ryan
Hier zu bestellen


09
Jan 12

Das etwas andere Orchester-Probespiel

Ein wirklich umwerfend witziger Clip (insbesondere auch im Abspann) des Tonhalle-Orchesters Zürich: ein satirischer Seitenhieb auf die oftmals spezielle Psychologie von Orchester-Probespielen, dazu illustre Gäste als Kandidaten (u.a. Elmar Ledergerber, Alexander Peraira, Chris von Rohr) und ein grandios mitspielendes Orchester samt Dirigent David Zinman. Köstlich!


08
Jan 12

Alexis Weissenberg – Erinnerung an einen grossen Pianisten

Untenstehend eine von Medici Arts liebevoll restaurierte Aufnahme zum Andenken an den französischen Pianisten bulgarischer Abstammung, Alexis Weissenberg, welcher heute im Alter von 82 Jahren verstarb.

Weissenbergs Technik war atemberaubend und diese in den 60er Jahren entstandene Aufnahme der Petrushka Suite sicherlich eine der wegweisenden ihrer Zeit: zwei volle Wochen lang wurde aufgenommen und ein spezielles Klavier für diese Gelegenheit konstruiert, damit die Ideen des Regisseurs umgesetzt werden konnten. Der Aufwand hat sich jedenfalls gelohnt: als Herbert von Karajan 1965 die Aufnahmen sah, lud er Weissenberg regelmässig als Solist zu den Berliner Philharmonikern ein – einer Weltkarriere stand nichts mehr im Wege.


08
Jan 12

Tanzende Giraffe

Streetart bringt immer wieder einen Moment von Freude, Farbe und Leichtigkeit in den Alltag. Hier ein Werk des Berner Künstlers robi the dog, gesehen in Zürich bei den Bögen des Lettenviadukts.


07
Jan 12

Zehn Hände und eine Gitarre

Der Song “Somebody That I Used to Know” des belgisch-australischen Singer-Songwriters Gotye geisterte bereits vor einiger Zeit durch das Netz und stürmte die Hitparaden. Da war es nur eine Frage der Zeit, dass auch eine andere Band sich an dem Ohrwurm versuchen würde und siehe da, nun ist eine Coverversion der kanadischen Sängerin Sarah Blackwood gemeinsam mit den vier Mitgliedern der Band Walk Off the Earth erschienen und das dazugehörige Video ist defintiv sehenswerter als das Original, spielen die fünf doch gemeinsam an nur einer Gitarre.


06
Jan 12

Netztaucher # 1 – 2012

 

 

 

 

Der erste Tauchgang des neuen Jahres in die Tiefen des World Wide Web beschert uns einen Rückblick, einen Ausblick, eine Lernstunde, Quellen der Inspiration und die Entlarvung eines Mythos:

- Klassik-Kritiker und Buchautor Alex Ross schaut im New Yorker nochmals auf seine persönlichen Klassik-Highlights des vergangenen Jahres zurück

- Lana del Rey, Azealia Banks und KraftklubDie zehn heissesten Popstars von 2012, prognostiziert von einer illustren Jury im Spiegel Online

- Was macht eigentlich ein Dirigent? Dieser so simplen wie anspruchsvollen Frage ging New York Magazin-Kritiker Justin Davidson nach – und begab sich nach einer intensiven Lehrstunde mit Alan Gilbert und James Ross gleich selbst aufs Podium.

- Da beginnt es das neue Jahr und wir alle suchen nach Inspiration, um unsere guten Vorsätze in die Tat umzusetzen. Wie aber finden renommierte Künstler wie Martha Wainwright, Kate Royal oder Akram Khan ihre kreative Inspiration? Der Guardian verrät es uns.

- Hatten wir es doch geahnt: im Blindversuch zogen die meisten Künstler neuere Geigen-Modelle der Stradivari vor. Ein Testbericht in der Zeit Online


04
Jan 12

Aus alt mach neu

Meisterwerke berühmter Maler in neuem (fotografischen) Gewand: ich bin total begeistert von den kreativen und witzigen Beiträgen beim Booooooom + Adobe Remake Photo Project.

Nachfolgend ein paar besonders gelungene Beispiele, aber es lohnt sich auf jeden Fall sich hier alle Resultate anzuschauen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Werke von Roy Lichtenstein, Jean-Auguste-Dominique Ingres, Piet Mondrian und Jan Vermeer


04
Jan 12

John Lennon und das Walross

1969 stürmt der mutige 14-jährige Beatles-Fan Jerry Levitan ausgerüstet mit einem Tonband-Aufnahmegerät in John Lennon’s Hotelzimmer in Toronto und überzeugt den Star ein Interview mit ihm zu machen. Er redet mit ihm über den Frieden, Musik, die USA, das Leben im Allgemeinen und die Bee Gees. 38 Jahre später teilt Levitan nun Lennon’s grenzenloser Geist und zeitlose Botschaften mit der Welt. Und wie er es tut, ist brilliant: gemeinsam mit dem Regisseur Josh Raskin und dem äusserst talentierten Zeichner James Braithwaite entsteht der animierte Kurzfilm I Met the Walrus, welcher 2009 als erster Film dank Hilfe des Internets einen Emmy Award abräumte. Ein kulturelles Vermächtnis nicht nur für Beatles-Liebhaber.

Levitan’s und Lennon’s ungewöhnliche Begegnung ist inzwischen auch als Buch erhältlich: I Met the Walrus: How One Day with John Lennon Changed My Life Forever — mit Jerry’s ganz persönlichen Erinnerungen an diesen Tag, Notizen von John und Yoko, den geheimen Zugangscode zu Lennon, Zeichnungen sowie dem Film und dem orignalen Audio-Interview.


03
Jan 12

Augen auf bei der Instrumentenwahl

Angereichert mit vielen Vorurteilen, aber brachte mich dennoch zum Schmunzeln…


02
Jan 12

Händel hits the road

Es gibt Momente im Leben von Daria van den Bercken, in denen sie von der Schönheit der Musik überwältigt ist. Einer dieser Momente stellte sich bei ihr ein, als sie der ruhigen, melancholischen und doch so energetischen Musik von Georg Friedrich Händel lauschte. Der Komponist wird ihrer Meinung nach viel zu wenig oft gespielt – ein Umstand, den die holländische Pianistin ändern möchte. Nebst diversen Konzerten wählt sie hierzu durchaus auch unorthodoxe Methoden: während dem Grachtenfestival 2011 liess sie sich Händel-spielend auf einem Autoanhänger durch die Strassen von Amsterdam kutschieren.


01
Jan 12

Ein neues Jahr und viele gute Vorsätze

Grafik von Teresa Wozniak, Comic von Peanuts und Calvin and Hobbes
Gesehen bei this isn’t happiness